Beschreibung (Steam)

2022: Das Zeitalter der KI ist angebrochen. Auf der Welt herrscht Chaos, nachdem ein gesetzwidriger, auf sichere Zerst├Ârung durch die XERA Corporation wartender Kampfroboter-Prototyp pl├Âtzlich ein Bewusstsein entwickelte und in die Freiheit entkam. Als er sich in industriellem Ma├čstab zu vervielf├Ąltigen begann, l├Âsten erfolglose Versuche einer ferngesteuerten Zerst├Ârung der KI einen Krieg aus, den zu verlieren die Menschheit sich nicht leisten konnte.

Die V├Âlker der Welt wandten sich gegeneinander im Kampf um Ressourcen zur Verteidigung gegen die Roboter. W├Ąhrend die Aufmerksamkeit der gro├čen Armeen anderen Dingen galt, schlossen sich versto├čene und entrechtete S├Âldner und Veteranen heimlich zusammen, um die ├ťberbleibsel der XERA-Einrichtungen zu pl├╝ndern. Sie errichteten zwei vorgeschobene Operationsbasen, Sicherheitszonen zu beiden Seiten jenes Waldes, der einst als Versteck f├╝r die gr├Â├čten Versager in der Geschichte der Menschheit diente.

Auf dem Gebiet zwischen diesen Lagern gibt es keine Regeln und Gesetze, denn f├╝r einige steht nichts weniger als die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel. Andere wiederum wittern hier ihre Chance auf unersch├Âpflichen Reichtum, w├Ąhrend der Rest vielleicht an politischer Einflussnahme interessiert ist. Doch f├╝r sie alle ist eines von oberster Bedeutung: ├ťberleben.

Denn niemand hatte damit gerechnet, dass die Roboter vorbereitet waren und nur auf sie warteten.

Bewertung
6.5

Bewertung

Gesamtbewertung

Grafik
7.0
Inhalt
5.0
Performance
5.0
Steuerung
8.0
Positiv
  • Sch├Âne Grafik
  • viele Events auf der Map
Negativ
  • keine eigenen Server mit Freunden
  • man levelt nur sehr langsam
Fazit

XERA: Survival kann zwar mit seiner Grafik punkten, ist jedoch im Inhalt/den Features eher schwach. Das Spiel besitzt zwar ein Craftingsystem, dieses ist jedoch levelgebunden und das leveln hat sich in unserem Test als sehr m├╝hsam erwiesen. Nach 4 Stunden Spielzeit konnten wir lediglich Level 2 vorweisen, wodurch f├╝r uns jedoch einige Craftingrezepte noch in weiter Ferne lagen. Schwierig gestaltet sich das Levelsystem zus├Ątzlich dadurch, dass man nach seinem Tod den kompletten Fortschritt verliert. Ein Tod ist Anfangs fast unausweichlich, wir wurden schon nach wenigen Minuten entdeckt und durch geringes Equipment get├Âtet. Positiv fanden wir jedoch die vielen Events auf der Karte welche man besuchen konnte um mehr/besseren Loot zu erhalten. Dies lohnt sich auch wirklich, jedoch muss man sich kurz nach dem looten schnell entfernen, da auch andere Spieler auf der Lauer liegen und sich an diesem Event bereichern wollen. Das Spiel ist zwar kein Trashgame, kann jedoch mit anderen Spielen in seiner Klasse nicht mithalten. Wir raten zum aktuellen Zeitpunkt von einem Kauf ab. Da sich das Spiel jedoch noch in der Early Access befindet, bleibt abzuwarten ob hier noch einiges am Spiel ge├Ąndert wird.

Spiel Kaufen

Spiel nicht mehr verf├╝gbar? Melde es uns!

Deine Email-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *